Was sind Satzglieder? Erklärung, Beispiele, Übungen mit Lösung

06 September 2020
☆ 60% (Anzahl 2), Kommentare: 0
Erklärung

Als Satzglieder werden Teile eines Satzes bezeichnet, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie sind mit einer Satzgliedfrage erfragbar.
  • Sie sind innerhalb eines Satzes verschiebbar.
  • Sie sind durch andere gleichwertige Ausdrücke ersetzbar:

 

Die wichtigsten Satzglieder

Die Satzglieder Subjekt, Prädikat und Objekt sind Satzglieder:

Der Lehrer (Subjekt) zeigt (Prädikat) den Schülern (Objekt) eine Aufgabe.

 

Diese 3 Satzglieder sind erfragbar, verschiebbar, ersetzbar.

  • erfragbar

Wer zeigt die Matheaufgabe? (Der Lehrer)
Was macht der Lehrer? (Er zeigt)
Wem zeigt er die Aufgaben? (Den Schülern)

 

  • verschiebbar

Den Schülern zeigt der Lehrer die Aufgabe.
Die Aufgabe zeigt der Lehrer den Schülern.
Zeigt der Lehrer den Schülern die Aufgabe?

 

  • ersetzbar

Der Rektor zeigt den Schülern die Aufgabe.
Der Lehrer erklärt den Schülern die Aufgabe.
Der Lehrer zeigt den Kindern die Aufgabe.

 

1. Subjekt

Wer tut etwas?

Der Lehrer erklärt die Matheaufgabe.

 

2. Prädikat

Gibt an, was getan wird.

Der Lehrer zeigt die Matheaufgabe.

 

3. Objekt

Ist eine Ergänzung zum Verb.

  • Der Lehrer zeigt den Schülern die Matheaufgabe. Wen oder was zeigt der Lehrer den Schülern? (Akkusativobjekt)
  • Der Richter beschuldigt ihn einer Straftat. Wessen beschuldigt der Richter ihn? (Genitivobjekt)
  • Das Bild gefällt Leo. Wem gefällt das Buch? (Dativobjekt)

 

4. Adverbien

Gibt Ort, Zeit und die Art und Weise an.

Heute zeigt der Lehrer den Schülern die Matheaufgabe.

 

Quiz
Video
Wie hat dir dieses Lernmaterial gefallen?
Durchschnittliche Bewertung: 3 (Anzahl 2)

Kommentare