Was ist Perfekt? Perfekt Zeitform Erklärung, Beispiele, Übungen

24 Oktober 2020
☆ 100% (Anzahl 3), Kommentare: 0
Erklärung

Das Perfekt ist die Vergangenheitsform eines Verbes und betont die Auswirkung einer Handlung auf die Gegenwart.

Das Perfekt kann auch auch Auswirkungen, die erst in der Zukunft eintreten, beschreiben. 

  • Gestern habe ich meine ganzen Hausaufgaben erledigt. Jetzt habe ich Freizeit.
  • Bis Freitag habe ich sicherlich mein Buch fertiggelesen.

 

Wie wird das Perfekt gebildet?

Man bildet das Perfekt mit den Hilfsverben „haben“ und „sein“ + Verb als Partizip

Person Haben Sein
ich habe bin
du hast bist
er/sie/es hat ist
wir haben sind
ihr habt seid
sie haben sind

 

Man nutzt „haben“ wenn, Reflexive Verben benutzt werden

Mein Kleidungsstil hat sich gewechselt.

 

Verben ohne ein Akkusativobjekt und ohne Veränderung von Ort/ Zustand beschreiben werden

Steffi hat aufgegessen.

 

Verben mit einem Akkusativobjekt beschrieben werden

Manuela ist spät dran. Sie hat die Mathestunde verschlafen

 

Man nutzt „sein“ wenn, Verben wie bleiben, werden, sein, gelingen, geschehen

Die Klausur ist mir misslungen.

 

Verben, die einen Zustand ändern wie aufwachen und einschlafen (Schlaf/ Wach Zustand), einfrieren und auftauen (gefrorener Zustand), sterben und zerfallen (entzweien, nicht lebender Zustand) 

Das Fleisch ist aufgetaut und kann zubereitet werden

 

Verben, die eine Bewegung beschreiben wie reisen, laufen, kommen, fahren, rennen, fallen, springen, fliegen

Herr Müller ist nach Berlin geflogen

 

GE- am Anfang eines Verbs welches im Partizip II steht

  • Gelernt
  • Gefahren
  • Gewünscht
  • Geglaubt
  • Gearbeitet
  • Geredet
  • Gesehen

 

T- am Ende von schwachen Verben. EN- am Ende von starken Verben. Oft wird der Wortstamm bei der Bildung des Partizip II verändert:

  • Denken ⇔ gedacht
  • Kennen ⇔ gekannt
  • Bringen ⇔ gebracht

 

Wenn Verben am Ende des Wortstamms ein -d oder -t haben, wird bei der Bildung des Perfekts mit dem Partizip II ein -et hinzugefügt:

Arbeiten ⇔ gearbeitet 

 

Wenn Verben die Endung auf -ieren haben oder es sich um Verben handeln, die nicht trennbar sind, hat das Partizip II kein -ge am Anfang:

  • Reagieren ⇔ reagiert
  • Verhandeln ⇔ verhandelt 

 

Wenn die Verben trennbar sind steht das -ge nach der ersten Silbe (Präfix) und vor dem Wortstamm: 

  • Aufwachen ⇔ aufgewacht 
  • Anstoßen ⇔ angestoßen
Video
Wie hat dir dieses Lernmaterial gefallen?
Durchschnittliche Bewertung: 5 (Anzahl 3)

Kommentare