Zinsrechnung: Zinsen berechnen einfach erklärt

24 Oktober 2020
☆ 80% (Anzahl 2), Kommentare: 0
Erklärung

Grundbegriffe und Formeln der Zinsrechnung mit Beispielen

  • Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung.
  • Die Zeit spielt bei der Zinsrechnung eine entscheidende Rolle und muss auch in den zu verwendenden Formeln entsprechend berücksichtigt werden.
  • Die Zeit muss in der Zinsrechnung je nach Fragestellung auf die Jahre, Monate oder Tage bezogen werden.
  • Ein Zinsmonat hat 30 Tage.
  • Ein Zinsjahr hat 12 Monate oder 360 Tage.

Grundwert (G) = Kapital (K), Prozentwert (PW) = Zinsen (Z), Prozentsatz (p) = Zinssatz(p)

Jahreszinsen: $ Z = \frac{K \cdot p}{100} \cdot J $

Monatszinsen: $ Z = \frac{K \cdot p}{100} \cdot \frac{M}{12} $ 

Tageszinsen: $ Z = \frac{K \cdot p}{100} \cdot \frac{T}{360} $ 

 

Berechne die Zinsen

Georg hat auf seinem Tagesgeldkonto 3.500 € angespart. Die Bank zahlt ihm pro Jahr $3.5\%$ Zinsen auf sein Guthaben. Wie viel Zinsen bekommt er im Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis zum 20. April 2010?

April = 20 Tage, Januar bis März: 3 Monate = 3 $\cdot$ 30 Tage = 90 Tage 

Summe =  110 Tage 

$ Z = \frac{3500€ \cdot 3.5 \cdot 110}{100 \cdot 360} = 37,43€ \to $ Er erhält $37,43€$ Zinsen.

Wie hat dir dieses Lernmaterial gefallen?
Durchschnittliche Bewertung: 4 (Anzahl 2)

Kommentare